Umbau von einer Serien GS zu einem Einzelstück

Moin und Hallo zum  Umbau meiner BMW R1200GS zu einem Einzelstück.

Von Anfang an war das so eigentlich nicht geplant. Aber im Laufe der Zeit kam das eine zum anderen. Ich gehöre nicht zu der Kategorie Weltreise GS mit allem dabei. Nein ich habe noch nie für irgendein Mopped Koffer oder Topcase besessen. Einige Dinge wie die Gepäckbrücke und die Soziusfussrasten habe ich abgebaut. Als erstes habe ich den Cradle für das BMW Navigationsgerät abgebaut und durch eine abschließbare Touratech Halterung ersetzt. Ein Garmin Zumo 590 ist seit dem mein Begleiter. Ich bin kein Spezi in Sachen Basecamp, aber es geht so. Viele Dinge probiere ich einfach aus. Bedienungsanleitungen lesen ist nicht mein Ding.

Einige Anbauteile für die Sicherheit habe ich dran gebaut. Schwarze Krauser Sturzbügel in der kleinen Version. Kardan Sturzpad und Vorderradprotektoren von Wunderlich. Da meine Frau ein eigens Motorrad fährt(Triumph Street Triple) benötige ich kein Soziussitz. Hier kommt von Touratech eine Gepäckplatte in einem hellen freundlichen schwarz zum Einsatz. Mich störten farblich die an der Seite befindlichen Alu Plastikabdeckungen. Diese ließ ich ich einfach schwarz folieren.

TT Soziusgepäckplatte

Im ersten Winter ließ ich einige Anbauteile schwarz Pulvern bzw. lackieren. Die Heckabdeckung hinten , hier unter der TT Platte zu sehen. Die Ventildeckel sind nun matt schwarz und der originale Endschalldämpfer ist nun schwarz wie die Nacht.

Den Serienmäßigen Spritzschutz am Hinterrad habe ich abgebaut, und eine TT Kennzeichenspritzschutzplatte untergebaut.

Zwischenstand

Das ganze ist natürlich immer mit Geld ausgeben verbunden. Ich hatte ja Zeit und eins nach dem anderen wurde verändert.

Den Spritzschutz am Vorderrad verlängerte ich durch ein Teil von Wunderlich. Hinten ist ein Mudsling zum Schutz des Federbeins verbaut. Ein dunkles BMW Windschild in original Höhe und ein dunkles Windleitschild darunter.

Der Einlass der Wasserkühlung wird durch ein Wunderlich Metallgitter geschützt. Mit den Blinkern hadere ich noch. Mir schwebt ein kürzerer Blinker vor – kleiner –  Kellermann oder Highsider. Ist recht teuer weil, einer zwischen 59.- € und 89.- pro Stück kostet.


Sommer 2018

Was ich immer verspürte, wenn ich länger als 150 Kilometer am Stück fuhr, mir tut der Arsch weh ! Warum ? Weil mein Po komisch geformt ist ? Ich wiege normale 76 Kg. Vielleicht habe ich zu wenig Fleisch am Hinterteil? Nein, dass Problem ist die mangelte Stützung des Beckenknochen von der Sitzbank. Die ist mir viel zu weich.

Also bin ich zu Touratech Nord gefahren, und habe eine TT Kahedo Dry Ride Fahrersitzbank ausprobiert. Und siehe da, dass Arschweh ist so gut wie weg.

Am Rahmen habe ich die Rahmenschützer von der GS Rallye angebaut. Die Hupe von BMW ist eine leise Tröte ! Da musste etwas anderes her um auf mich aufmerksam zu machen. Da wollte ich eine Wolo Hupe von Hornig mit 126 Dezibel haben. Alter ist die Laut !! Da springt jeder beiseite auch Fussgänger mit Kopfhörern auf den Ohren.

Außerdem habe seit dieser Saison, verstellbare Fahrerfussrasten von Gilles Tooling dran. Der Vorteil meines Erachtens ist die breitere Aufstellfläche für die Stiefel und die sind 2 cm tiefer und natürlich schwarz. Ich war nie ein Fan von Tankrucksäcken, aber ein paar Kleinigkeiten mitnehmen zu können ist hilfreich. Aber ich hasse es wenn der TRS am Tankcover am Lack scheuert. Also habe ich mir von SW-Motec den den ION Tankring mit dem kleinen Daypack TRS gekauft. Praktisch für eine kleine Flasche Wasser, Sonnenbrille und ein zweites paar Handschuhe. Ich hatte ja noch die kleine Hecktasche von TT für den Rest. Für eine Woche Urlaub habe ich das große Softpack von BMW. – Reicht erstmal – Mals sehen… Im Sommer nächsten Jahres wollen Kirsten und ich eine geführte Motorradtour mit Nicebike ( www.nicebike.de ) in den Schwarzwald machen.

Quattro Black

Nachdem ein leider verstorbener enger Freund einen schweren Verkehrsunfall hatte(sein Tod war erst 2 Jahre später und hatte nichts damit zu tun), weil eine junge Autofahrerin ihn übersehen hatte, machte ich mir Gedanken, über besser gesehen werden. Schwarzes Bike, schwarzer Anzug, aber der knallgelbe BMW Carbon Helm 7 ! reicht das ?

Na ja wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer nicht aufpasst, lässt sich das schwer vermeiden.

Da ja an den Adventure GS die hellen BMW LED Nano Zusatzscheinwerfer serienmäßig verbaut sind und wenn mir so ein helles 3 fach Licht entgegen kommt, ist das schon sehr auffällig.

Also lasse ich mir in diesem Winter diese Nano LED Zusatz Scheinwerfer anbauen. Mein Beitrag zu besser gesehen werden. Im allgemeinen kann ich nur an alle Biker appellieren= macht euer Licht an !!

So nach jetzt 2,5 Jahren Fahren und immer wieder etwas verändern an meiner GS, gibt es nur noch eventuell die Blinker zu verändern.

Eine nicht unerhebliche Menge an Geld in einem 4 stelligen Betrag ist in mein Projekt “ Quattro Black“ geflossen.

Ich habe jetzt ungefähr 11.350km gefahren. Und mein Fazit für die 2016er R1200GS ist: einfach geiles Motorradfahren. Macht echt Spaß in allen Lebenslagen. Tolles Handling, super Fahrwerk, klasse Motor der seinen Charakter durch Vibrationen und Gerassel deutlich macht.

Nicht umsonst das meist verkaufte Motorrad in Deutschland seid Jahren. Und warum – das Bike kann sehr viel sehr gut und hat nicht viele Schwächen. Ja es rappelt und Sie ist nicht das schönste und schon gar nicht das Preiswerteste Motorrad. Einige Nachteile sind jammern auf hohen Niveau. Eine R1200GS ist wie ein Leatherman ein Multitool zum Rasen, Reisen, Offroad mit den richtigen Reifen, oder zu zweit durch die Weltgeschichte fahren. 

Einzelne technische Probleme gibt es. Ein Rückruf wurde vom KBA angeordnet: Gabelstandrohrbuchen mussten aufgepresst werden. Meine hatte ausgerechnet ein Elektronik Fehler im Gasgriff. Gerade als ich zu einem BMW Motorrad Treffen war. Das Potentiometer zickte rum , fiel immer wieder in den Notlauf. Nach 3 Werkstattbesuchen in Kassel konnte zu guter letzt eine neue Software aufgespielt werden. Seit dem läuft Sie Problemlos.

Auch die Pirelli Scorpion Trail 2 Reifen sind ein Volltreffer. Super Reifen für Straßenorientierte Tourenfahrer. Gutes Handling, sehr guter Grip in allen Lebenslagen, abwinkeln bis zur Reifenkante kein Problem und kein Pendeln. In manchen Foren liest man davon, ich habe das nicht erlebt. Wichtig ist der richtige Reifendruck bei vorne 2,5 und hinten 2,8/2,9.

Auch die originale höhe des Windschildes ist für meine 1,75 m gut. Ich stelle es nicht ganz hoch aber fast. Die Windgeräusche sind oft störend, aber ich fahre meist mit extra für mich angepassten Gehörschutz(gibt es beim Hörgeräteakustiker für ca. 160.-€)

helles freundliches schwarz

So, nun habe ich erstmal genug berichtet. Ich melde mich später wieder. Nun ist erstmal Winterpause, vor März je nachdem wie das Wetter sich entwickelt, ist nichts mit fahren.

Unfallfreie Fahrt wünscht aus der schönen Hansestadt Hamburg Andreas

Werbeanzeigen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.