Krank zu Hause

Das nach Hause kommen war schon die erste Herausforderung. Mit einem Rollstuhl zum Auto meiner Frau rollern und dann Einsteigen. Die Schmerzen waren ordentlich.

Da ich ja so schnell entlassen worden bin, hatte ich keine Gelegenheit mit der Therapeutin das Treppensteigen mit Gehhilfen zu üben. Unsere Wohnung liegt im 1. OG ohne Fahrstuhl.Ich habe es einfach ausprobiert und auch irgendwie geschafft. Hurra endlich wieder zu Hause bei meinen 2 Katern, die erstmal etwas verstört auf die Krücken und den humpelten Papi reagierten. Der beste Sitzplatz ist entweder die Sofaecke oder der Schreibtisch in meinem Büro. Wenn ich still sitze ist alles gut. Aber nach einiger Zeit aufstehen um z.B auf die Toilette zu kriechen, ist echt aua! Die erste Nacht im eigen Bett war viel schlechter wie ich es mir gewünscht hatte. An Schlaf war trotz Medikament kaum zu glauben.

Bei jeder Bewegung durchzuckte mich ein Schmerz. Ich kann entweder gerade auf dem Rücken liegen oder auf der linken Seite. Aber das umdrehen geht nicht ohne Schmerz. Meine rechte Beckenseite ist grün, blau und braun bunt und stark geschwollen.

Das Laufen auf Gehhilfen soll geübt sein, richtige Schrittführung mit Konzentration geht. Aber nun will ich von der Küche ins Wohnzimmer eine Flasche Wasser oder ein Glas holen!. Ich benötige beide Hände zum laufen. Entweder meine Frau bitten(wenn Sie da ist) oder einen Rucksack aufschnallen und ab geht es. Ein wenig Logistik in den eigenen 4 Wänden!

Noch nie habe ich so viele Medikamente auf einmal genommen. Die meisten Nebenwirkungen habe ich vom starken Antibiotikum. Steht ja auch im Beipackzettel. Mein Kiefer ist stark geschwollen, tut aber kaum weh. Ich darf nur weiche oder breiige Speisen essen. Damit der Knochen im Kiefer nun hoffentlich anwachsen kann. Es tut hin und wieder weh, es pocht und ist schön warm. Heute morgen habe ich erstmal meinen Boss angerufen, um ihm in Kenntnis gesetzt. Über meine Arbeitsunfähigkeit von über „erstmal“ 4 Wochen konnte er sich nicht so freuen. Geplant waren für ihn 3 Wochen. Und ich bin mir noch sehr unsicher , ob es dabei bleibt. Mal schauen wie sich mein Heilungsprozess so gestaltet? In zwei Tagen muss ich wieder in die Klinik zum Fäden ziehen. Nach der ersten OP hat das Fäden ziehen erst nach 2 Wochen geklappt. Ich mache es mir auf dem Sofa bequem und mache ein Mittagsschläfchen, weil ich heute Nacht den Super Bowl geschaut habe.

Werbeanzeigen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.